Neugestaltung des Eingangs der Pfarrkirche Hungerburg

Neuigkeiten gibt es in Bezug auf die Verschönerung unserer Pfarrkirche unter der ausgezeichneten Ägide des Architektenteams Arno Fessler und Anton Widauer!

Bereits erneuert wurde bekannterweise die Anschlagstafel und die Beleuchtung im äußeren Eingangsbereich. Wie jedermann weiß, ist die Kirche zur Heiligen Theresia eine Wallfahrtskirche. Zahlreiche Votivtafeln wurden im Laufe von Jahrzehnten von Pilgern gestiftet. Diese konnten aber auf Grund der Umgestaltung der ehemaligen Seitenkapelle zu einem Beichtraum nicht mehr zur Gänze in der Kirche angebracht werden.

In Absprache mit Pfarre und dem Denkmalamt wurde nun eine Lösung avisiert.

Sämtliche Tafeln im Eingangsbereich werden zusammen mit den restlichen Tafeln an den Wänden des ehemaligen Beichtraumes angebracht. Dieser wird mit neuer Beleuchtung ausgestattet und mittels einer Glastüre vom übrigen Kirchenschiff abgetrennt. Somit besteht ein separater Andachtsraum für die Pilgerschaft. Das besinnliche Betrachten der Votivtafeln, die mit der Kirche auf der Hungerburg unmittelbar verbunden sind, wird in der neuen Kapelle ungestört möglich sein.

 

Die Seitenwände des EIngangsbereiches werden nach Abnahme der Tafeln mit gebeizter Fichte passend zur bestehenden Decke gestaltet.

Beichtmöglichkeiten und Aussprache mit dem Pfarrer findet nach Vereinbarung im neuen Pfarrsaal statt.