Zahlreiche Unwettereinsätze für die Feuerwehr

gab es im Verlauf des späten 22. August zur Genüge. 

Die Hungerburg blieb aber vom Schlimmsten verschont. Die abzuarbeitenden Einsätze beschränkten sich auf das Gebiet zwischen Hungerburgbahn, Parkplatz und die angrenzenden Straßen. Der Rosnerweg verwandelte sich einmal mehr in einen Sturzbach und vermurte mit mitgespülten Geschiebe aus dem Wald, von der Schiabfahrt und dem Oberflächenwasser die Höhenstraße. Das Wasser stand so hoch, dass Fahrzeuge und Bus nicht mehr weiterfahren konnten.

.    

Betroffen durch die Wassermassen waren einmal mehr das Restaurant "Wolke 7", dessen Belegschaft aber auf Grund der leidvollen Erfahrungen unter Kommando des Geschäftsführers rechtzeitig agierten und den Schaden begrenzten.

Einer Meldung nach Brandgeruch im altehrwürdigen Haus "Kandlerheim" wurde umgehend nachgegangen, stellte sich aber glücklicherweise als Fehlalarm heraus.

Mehrere Häuser wurden mit der Meldung Wasserschaden angefahren und abgearbeitet. Die Einheit stand mit 1 Frau und 13 Mann bis 22.10 im Einsatz.