Schulung Berufsfeuerwehr

Ausbildung BerufsfeuerwehrAuf Initiative des Branddirektors Mag. Erwin Reichel können die FF Einheiten des Bezirks im Rahmen eines Schulungs- und Übungsnachmittags ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in  verschiedenen Bereichen verbessern. Ein zusätzlicher Übungseffekt wird dadurch erzielt, dass die jeweiligen Einheiten bei allen Einsätzen der BF mit ausrücken und diese unterstützen.

Am Freitag, den 17. September rückte unsere Einheit mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann zu dem Übungsnachmittag in die Berufsfeuerwehr ab.

In der Berufsfeuerwehr wurde unsere Einheit schon von den Kollegen Mang, Schöpf und Egger erwartet, die uns im Bereich der Hubrettungsgeräte einschulen sollten.

Nachdem die Bestückung der DLK30 erklärt worden war, ging es richtig zur Sache. Die DL wurde ausgefahren und jeder unserer Kameraden hatte die Möglichkeit über den Leiterpark zum Korb aufzusteigen. Wenn auch diese Übung ohne größere Schwierigkeiten gemeistert wurde, so kostete es doch manchem einiges an Überwindung, bis zum Korb durchzusteigen. Frei nach dem Motto: „Von herunten hat es gar nicht so hoch ausgeschaut“.

Nach dieser Erfahrung war es Zeit für ein wenig Theorie, die uns in bewährter Manier vom Herrn Branddirektor himself dargeboten wurde. Er schaffte es uns das an und für sich trockene Thema der Organisationstruktur der Fw Innsbruck, ansprechend und mit vielen „Aha“- Erlebnissen für uns Zuhörer näher zu bringen.

Einsätze gab es natürlich auch – Zuerst galt es einer Person in Notlage in der An-der-Lan Straße zu helfen und rund 1 Stunde später ging es in die entgegen gesetzte Richtung, in die Franz Fischer Strasse zu einer Hilfeleistung.

Gegen 20:00 war der Übungsnachmittag für unsere Einheit beendet, mit einem überaus positivem Resümè für alle Beteiligten. Unser Dank gilt an dieser Stelle noch einmal unserem Branddirektor Erwin Reichel und WK Günter Schlögl und seinem Team, namentlich unseren Referenten Mang, Schöpf und Egger.