Ansaugstelle für Waldbrand endlich saniert!

nach 6 Jahren der an Fahrlässigkeit grenzenden Prokrastination durch verschiedenste Behördenstelle steht die Ansaugstelle am Wurmbach endlich wieder für Übungen und vor allem Einsätze zur Verfügung!

Der extreme Winter 2012/13 zerstörte die Brücke über den Wurmbach. Bei der Wiedererrichtung wurden die von der Feuerwehr extra angefertigten Staubalken und Dichtungsfliese einfach entsorgt... ohne Ersatz für diese im weitem Umkreis einzige Wasserstau- und Entnahmestelle bei Waldbränden zu schaffen. Zahlreiche schriftliche Eingaben seitens der Freiwilligen Feuerwehr mit dem Verweis auf die Wichtigkeit dieser Wasserstelle versandeten wortwörtlich.

Derhartnäckigen Nachfrage der Feuerwehr (v.a. der FF Arzl mit Kdt Larcher) zog eine Übernahme durch Feuerwehroffizier Grubhofer Christoph nach sich. Dies war eine bewährte Taktik zur Lösung von Problemen im Feuerwehrbereich. In kürzester Zeit fertigten die Zimmerer der Berufsfeuerwehr nun stabile Balken zur Stauung des Wurmbachs sowie eine "unfugsichere" Verwahrung derselbigen am geschützten Südende der Brücke. Die Feuerwehr Hungerburg wird somit mit Freude die seit Jahrzehnten schutzbereichfremde Beübung dieser Ansaugstelle im Arzler Bereich wieder aufnehmen!

Danke an Christoph Grubhofer und sein Team, erneut wurde die absolute Wichtigkeit einer mit den notwendigen Maschinen und Ressourcen versehenen BF Werkstatt unter Beweis gestellt!