Wenn wo der Schuh drückt...

betrifft das Problem ja zumeist nur wenige Menschen. Manchmal wird eine solche "Kleinigkeit" aber zum Problem... Umso erfreulicher ist es, wenn dieser Zustand ohne viel Bürokratie und Aufschub gelöst werden kann.

 

 

 

Zwei Beispiele hiefür war  die ständige Verschlammung eines Hauseingangsbereiches mit zugehörigem Carport uvm. bei Starkregen. Das Oberflächenwasser mit Material floss anschließend weiter und verschlammte den Vorplatz der NKB Talstation und den Terrassenbereich der "Wolke 7", manchmal bis hinunter zur Hungerburgbahn Bergstation!

Eine kurze Nachfrage unseres Vereins beim Bauhof Hötting genügte für eine schnelle Begehung und Organisation der kleinen Maßnahmen. Asphaltierungsarbeiten lösten beide Probleme.

Der Dank gilt dem Bauhof Hötting und dem verantwortlichen Ing. Gernot Paschinger sowie dem unermüdlichen Hungerburger Bauhofteam Sigi, Christoph und Karl!

Der Verein freut sich, etwas beitragen zu können!