Ergebnisse der online Umfrage "Was bewegt die Hungerburg?"

Bild Sammlung Hans Jörg Patscheider "Zur Linde"Über mehrere Monate hinweg stand die öffentliche Umfrage die Hungerburg betreffend im Netz. Mehrere hundert Interessierte nutzten diese Möglichkeit der Information!

 

Der Verein versuchte, hier Themen anzuführen, die durch die Bevölkerung bei den zahlreichen Treffen und Diskussionen angetragen wurden. Selbstverständlich erhebt der Verein nicht den Anspruch auf 100% Abdeckung aller Themen/Wünsche usw. Wir versuchten aber, hier eine breite Basis der Meinungskommunikation zu schaffen.

Hier die Auswertung der Ergebnisse in %. Die fehlenden Werte auf 100% ergeben sich dadurch, dass die Frage auch unbeantwortet bleiben konnte.

Besonders interessant in ihrem aktuellen Bedarf sind einige Punkte dadurch, dass man diese im Vergleich mit den geäußerten Meinungen der Umfrage von 1995 sieht!

Themenbereich Bauen und Wohnen:

Sollen als Grünflächen gewidmete Flächen in der Zukunft in Bauland umgewidmet werden können?

JA 16,19% NEIN 67,67%

Sollen als Waldgebiete ausgezeichnete Gebiete auf der Hungerburg in der Zukunft in Bauland umgewidmet werden können?

JA 7,62% NEIN 76,19%

Soll jetziges Stadteigentum (Parkplatz, Tennisplatz) in dieserVerwendungsform bestehen bleiben?

JA 80% NEIN 4,76%

Sollen auf der Hungerburg primär die Errichtung von Einfamilienhäuser erlaubt sein?

JA 68,57% NEIN 15,71%

Soll auf der Hungerburg die geschlossene Bauweise (Errichtung von Wohnblocks) weiterhin erlaubt sein?

JA 18,57% NEIN 65,24%

Soll die bisherige Baudichte im Zentrum (Nordkettenbahn Umgebung) erhöht werden können?

JA 10,48% NEIN 72,86%

Soll die bisherige Baudichte außerhalb des Zentrums (Nordkettenbahn Umgebung) erhöht werden können?

JA 9,52% NEIN 73,81%

Soll die Hungerburger Bevölkerung bei künftigen Großbauprojekten eingebunden werden?

JA 80% NEIN 3,81%


Themenbereich Verkehr

Hat sich durch den gestiegenen (Individual)verkehr auf der Hungerburg das Verkehrsrisiko erhöht?

JA 57,89 NEIN 25,84%

Sollen verkehrstechnische Maßnahmen (Radarüberwachung mobil/stationär) für die Sicherheit auf den Straßen errichtet werden?

JA 44,02% NEIN 41,15%

Sollen bauliche Maßnahmen (z.B. Bodenschwellen, Zebrastreifen ua.) für die Sicherheit auf der Hungerburg errichtet werden?

JA 60,29% NEIN 24;88%

Soll die Erreichbarkeit der Hungerburg für Touristen/Wanderer ua. hauptsächlich durch öffentl. Verkehrsmittel (Bus, HBB) erfolgen?

JA 72,25% NEIN 11,96%

Soll das öffentl. Verkehrsangebot (Bus, Hungerburgbahn) als Alternative attraktiver gestaltet werden? (billigere Tarife)

JA 73,21% NEIN 11,96%

Benützen Sie oder jemand in ihrer Familie die Hungerburgbahn als Verkehrsmittel?

JA 63,16% NEIN 22,01%

Sollen die Lärmschutzmaßnahmen der Hungerburg- Bahn auch den Spazierbereich (Viadukt- Wilhelm Greil Weg) betreffen?

JA 35,89% NEIN 44,98%


Themenbereich Tourimus

Empfinden Sie die Hungerburg als wichtiges Naherholungsgebiet für die Bevölkerung der Stadt IBK?

JA 81,73 NEIN 3,85%

Soll die Stadt für die Sicherheit im Klettergarten Steinbruch Obsorge treffen (z.B. Versicherung für Kletterer, Steinschlag...)?

JA 47,6% NEIN 35,58%

Erachten Sie die Downhillstrecke von der Nordkette als wichtig?

JA 49,04% NEIN 34,62%

Soll die Downhillstrecke von der Hungerburg nach IBK weiterbestehen?

JA 60,58% NEIN 23,56%

Soll es eine komplette abgesicherte Streckentrennung zwischen Downhillfahrern und Spaziergängern geben?

JA 63,94% NEIN 18,27%

Sind Sie mit dem gastronomischen Angebot auf der Hungerburg zufrieden?

JA 30,77% NEIN 52,88%

Soll die alte stillgelegte Strecke der Hungerburgbahn (Viadukt/Schienenstrecke Richtung Kettenbrücke) benützbar gemacht werden (z.B. für Fußgänger  Stichwort "Adlertreppe")?

JA 61,06% NEIN 24,52%

Soll die Umbrückler Alm  in der geplanten Dimension (150 bis 200 Besucher)  wieder errichtet werden?

JA 25,96% NEIN 57,69%

Soll die Umbrückler Alm in  einer  kleineren Dimension  wieder errichtet werden?

JA 46,63% NEIN 34,13%

Ist der Spazierweg nach Innsbruck über den Alpenzoo ausreichend beschildert?

JA 57,69% NEIN 26,44%


Themenbereich Infrastruktur

Soll die Gramartstraße ins öffentliche Gut übernommen werden?

JA 47,06% NEIN 35,78%

Soll die Gramartstraße nach Gramartboden für den Verkehr ausgebaut werden?

JA 8,33% NEIN 77,94%

Soll eine Busverbindung zw. Hungerburg und Gramart eingerichtet werden?

JA 30,39% NEIN 53,92%

Soll entlang der Straße nach Gramartboden ein von der Straße getrennter Gehweg für Spaziergänger errichtet werden?

JA 41,67% NEIN 41,67%

Soll entlang der Straße nach Gramartboden ein von der Straße getrennter Gehweg für Spaziergänger errichtet werden?

JA 83,82% NEIN 2,45%

Soll Gramartboden mit dem PKW primär für Anrainer erreichbar sein?

JA 77,94% NEIN 7,35%

Soll auf der Gramartstr.  der  Gehsteig ab der Kirche weitergeführt werden?

JA 49,51% NEIN 34,31%

Soll in der Kreuzung vor dem Kindergarten (Hotel Linde) die Blumeninsel als Verkehrstrennung wieder errichtet werden?

JA 63,73% NEIN 21,57%

Ist die Anzahl der Sammelcontainer am SPAR Parkplatz ausreichend?

JA 41,67% NEIN 43,14%

Soll der Gehsteig zwischen Pischlkurve und MariaBrunn sicherer gestaltet werden (breiter, Zebrastreifen)?

JA 54,41% NEIN 29,41%

Ist für Sie der bis 2018 zu errichtende Urnenfriedhof neben der Theresienkirche eine Alternative zu Grabstätten in der Stadt?

JA 66,67% NEIN 15,2%

Würden Sie eine öffentliche Schule (Volksschule) auf der Hungerburg befürworten?

JA 44,61% NEIN 39,22%

Sind Sie für eine Parkraumbewirtschaftung der Hungerburg am Wochende?

JA 47,06% NEIN 38,73%

Sind Sie für eine Parkraumbewirtschaftung der Hungerburg an Wochentagen?

JA 17,16% NEIN 66,18%

Nützen Sie den bestehenden SPAR Markt auf der Hungerburg für ihre Einkäufe?

JA 81,86% NEIN 5,88%

Nützen Sie den im SPAR Markt befindlichen POST Schalter für Ihre Postangelegenheiten?

JA 78,92% NEIN 7,84%

 

Themenbereich Dienstleistungen

Finden Sie eine eigene Polizeiwache auf der Hungerburg notwendig?

JA 69,46% NEIN 17,73%

Ist Ihnen bekannt, dass die Polizei Hungerburg aus Spezialisten besteht (Arbeitsbereich Alpin, Hubschrauber)?

JA 61,58% NEIN 25,62%

Soll die Polizei Hungerburg in Zukunft in der Lage sein, öfter  auf der Hungerburg präsent  zu sein?

JA 66,5% NEIN 18,72%

Haben Sie Polizei Hungerburg schon einmal benötigt?

JA 52,22% NEIN 34,98%

Finden Sie auf der Hungerburg eine eigene Feuerwehr wichtig?

JA 86,21% NEIN 1,97%

Haben Sie Feuerwehr Hungerburg schon einmal benötigt?

JA 49,75% NEIN 37,44%

Erachten Sie (öffentliche) Einrichtungen wie Bücherei, Tennisplatz, Feuerwehr usw. als für die Hungerburg wichtig?

JA 83,25% NEIN 3,45%

Soll für die Hungerburger Jugend ein von der Stadt Innsbruck betreuter Jugendort geschaffen werden?

JA 67% NEIN 17,73%

Soll auf der Hungerburg ein zentraler und auch mit Kinderwagen leicht erreichbarer Kinderspielplatz errichtet werden?

JA 68,97% NEIN 16,75%

Ein abschließender Punkt in der Umfrage für persönliche Anliegen/Meinungen/Impulse beinhaltete interessante Anregungen und durchaus positive Meinungen zum Projekt "Lebensraum Hungerburg". 

Wenn auch der eine oder andere Punkt (z.B. Polizeiwache) leider durch die aktuellen Geschehnisse überholt wurden, sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank an all Jene ausgesprochen, welche sich konstruktiv eingebracht haben!

Der Vorstand hat mehrere Punkte der vorgebrachten Inhalte bereits an den entsprechenden Stellen vorgebracht. Wir bitten hier aber um Geduld, der Verein möchte Nägel mit Köpfen machen und Ergebnisse (positiv wie auch negativ) zur rechten Zeit kommunizieren.